SPD Rennerod


Mit Erfahrung Zukunft gestalten

Herzlich willkommen!

 
 

25.09.2017 / Pressemitteilung

Bundestagswahl 2017

Der SPD-Kreisverband Westerwald gratuliert Herrn Dr. Andreas Nick zum Gewinn des Direktmandats. 

Wir haben im Westerwald das Minimalziel, unsere Bundestagsabgeordnete Gabi Weber auch im 19. Deutschen Bundestag aktiv für uns arbeiten zu sehen, erreicht. Mehr aber auch nicht.

Das Team rund um Gabi hat einen engagierten Wahlkampf geführt und unsere Partei im Westerwald sympathisch repräsentiert. Ihnen und allen Ortsvereinen und ihren Mitgliedern gilt unser herzlicher Dank.

Der Gang in die Opposition ist folgerichtig. Die Einschätzung des CDU-Abgeordneten zur AfD teilen wir ausdrücklich nicht, sie werden keiner Untersuchung stand halten und sind sicher aus einem Gefühl der Enttäuschung über das schlechteste CDU-Ergebnis seit 1949 erklärbar.

 

22.09.2017 / Aktuell

Wahlzeit: Handwerksberuf unbeliebt: Gesellschaft soll umdenken

Steinmetzmeister Stefan Schlosser ist 50, Geschäftsführer eines Natursteinunterneh-mens und möchte ausbilden, aber niemand bewirbt sich

Die "Westerwälder Zeitung" hat unter dem Oberbegriff "Wahlzeit" die Positionen der Direktkandidatinnen und Direktkandidaten zu unsere Heimat besonders betreffende Themen abgefragt und mit einem Artikel eingeleitet.

Im letzten Artikel ging es um das Thema Handwerk. Hier der Link zum Artikel im E-Paper.

Gabi Webers Position dazu folgt hier. Mit einem Klick auf das Bild finden Sie mehr zu guter Arbeit und ab Seite 16 die ausführlichen Passagen für moderne Ausbildung und sichere Arbeit in unserem Regierungsprogramm:

Hohe Standards bewahren

Die Fachkräftesicherung ist das drängendste Problem mittelständischer Handwerksbetriebe. Wir motivieren junge Menschen, Berufe zu ergreifen, die nicht den vermeintlichen Geschlechterklischees entsprechen. Es ist ein Gewinn, wenn sich mehr Frauen für MINT-Berufe oder einen Handwerksberuf entscheiden.

 

21.09.2017 / Aktuell

Wahlzeit: Flüchtlingshelfer beklagen hohe Integrationshürden

Bettina Lindner-Gerhardt kümmert sich ehrenamtlich um Asylbewerber – Bürokratische Vorgaben erschweren ihre Bemühungen

Die "Westerwälder Zeitung" hat unter dem Oberbegriff "Wahlzeit" die Positionen der Direktkandidatinnen und Direktkandidaten zu unsere Heimat besonders betreffende Themen abgefragt und mit einem Artikel eingeleitet.

Im dritten Artikel ging es um das Thema Flüchtlingspolitik. Hier der Link zum Artikel im E-Paper.

Gabi Webers Position dazu folgt hier. Mit einem Klick auf das Bild finden Sie ab Seite 74 die ausführlichen Passagen für eine geordnete Migrationspolitik aus unserem Regierungsprogramm:

Ehrenamtliche steuerlich stärken

Die Zahl der neu ankommenden Geflüchteten hat sich deutlich reduziert. Weiterhin ist die schnelle Klärung der Aufenthaltsperspektive enorm wichtig. Dazu dürfen die befristeten Stellen im BAMF jetzt nicht auslaufen. Integration kostet zunächst, aber diese Investition braucht es, damit Geflüchtete schnell in Arbeit und ein unabhängiges Leben finden.

 

20.09.2017 / Aktuell

Wahlzeit: Trotz der Kinder - Mit vielem ist sie ganz allein

Plötzlich ist sie allein nach einer Trennung, muss sich um die Kinder und den Haushalt kümmern, sich im Job beweisen. Was kann die Politik tun, um Frauen wie Cordula S. zu unterstützen?

Die "Westerwälder Zeitung" hat unter dem Oberbegriff "Wahlzeit" die Positionen der Direktkandidatinnen und Direktkandidaten zu unsere Heimat besonders betreffende Themen abgefragt und mit einem Artikel eingeleitet.

Im zweiten Artikel ging es um das Thema Familie und Zusammenleben. Hier der Link zum Artikel.

Gabi Webers Position dazu folgt hier. Mit einem Klick auf das Bild finden Sie die ausführlichen Passagen zur Familienpolitik aus unserem SPD-Regierungsprogramm:

Mir als alleinerziehender Mutter und Berufstätiger war stets wichtig, dass ich selbst für meinen Sohn und mich sorgen konnte, ich kenne also die Problematik.

 

19.09.2017 / Aktuell

Wahlzeit: Der tägliche Weg zum Arbeitsplatz

Wenn der Spaß am Pendeln auf der Strecke bleibt

Die "Westerwälder Zeitung" hat unter dem Oberbegriff "Wahlzeit" die Positionen der Direktkandidatinnen und Direktkandidaten zu unsere Heimat besonders betreffende Themen abgefragt und mit einem Artikel eingeleitet.

Im ersten Artikel ging es um das Thema Mobilität und Infrastruktur. Hier der Link zum Artikel.

Gabi Webers Position dazu folgt hier. Mit einem Klick auf das Bild finden Sie die ausführlichen Passagen zu gutem Leben in der Stadt und auf dem Land ab Seite 54 in unserem Regierungsprogramm:

Beim Skandal um gefälschte Abgaswerte ließ sich der Verkehrsminister auf einen weichen Kompromiss ein, statt die Hersteller auf umfangreiche Maßnahmen zu verpflichten. Die Kosten zahlen die Verbraucher.

 

Besucher

Besucher:546595
Heute:30
Online:2