SPD Rennerod


Mit Erfahrung Zukunft gestalten

Herzlich willkommen!

 
 

07.05.2021 / Allgemein

"Rund 634.000 Euro für den Kunstrasenplatz in Betzdorf"

Einsatz der heimischen SPD-Abgeordneten Gabi Weber und Sabine Bätzing-Lichtenthäler hat sich gelohnt

 



"Das sind sehr gute Nachrichten für Betzdorf", freut sich Gabi Weber, die als SPD-Bundestagsabgeordnete den Wahlkreis Altenkirchen/Neuwied betreut. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat in seiner heutigen Sitzung eine Förderung für das Stadion in Betzdorf mit bis zu 634.000 Euro beschlossen. Damit trägt der Bund bis zu 90 Prozent der geschätzten Gesamtkosten von 703.500 Euro. Der Kunstrasenplatz auf dem Bühl in Betzdorf kann somit realisiert werden. Der bisherige Naturrasenplatz, der mittlerweile in die Jahre gekommen ist, wird saniert. Der hartnäckige Einsatz in den vergangenen Monaten hat sich also gelohnt. 

"Das ist ein toller Erfolg und vor allem eine große Wertschätzung für die Vereinsvertreterinnen und -vertreter hier vor Ort", so Bätzing-Lichtenthäler und Weber unisono. "Der lang ersehnte Bau des Kunstrasenplatzes legt eine weitere Grundlage für die ganzjährige, integrative Jugendarbeit, die bei uns "am Bühl" großgeschrieben wird. Die Freude über die Förderzusage ist daher bei mir unendlich groß und ich möchte mich im Namen der Stadt Betzdorf bei Gabi Weber und Sabine Bätzing-Lichtenthäler für ihre Unterstützung aus tiefsten Herzen bedanken", kommentiert Betzdorfs Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer, der von Gabi Weber über die Entscheidung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags informiert wurde, die gute Nachridt für seine Stadt.

Am vergangenen Mittwoch wurde im Haushaltsausschuss das Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur", welches beim Bundesinnenministerium angegliedert ist, beraten. Die Stadt Betzdorf hatte im vergangenen Jahr hier einen Antrag gestellt, der nun positiv beschieden worden ist.
Dazu Gabi Weber: "Ich freue mich sehr, dass ich mich erfolgreich für diesen Zuschuss für Betzdorf einsetzen konnte. Kommunale Sportstätten wie das Stadion in Betzdorf sind wertvolle Begegnungsorte, die gerade in dieser Zeit unsere Unterstützung benötigen. Deshalb war es uns als Große Koalition und als SPD wichtig, die Kommunen bei ihren Sanierungsvorhaben nicht alleine zu lassen, gezielt und spürbar in die soziale Infrastruktur zu investieren, und damit den sozialen Zusammenhalt vor Ort zu stärken.“ Sabine Bätzing-Lichtenthäler ergänzt abschließend: „Dass es nun mit dem Zuschuss geklappt hat, ist ein gutes Zeichen für den Schul- und Vereinssport, in Betzdorf und alle, die sich darin haupt- und ehrenamtlich engagieren."

 

05.05.2021 / Aktionen

Gabi Weber/Sabine Bätzing-Lichtenthäler: "Rund 634.000 Euro für den Kunstrasenplatz in Betzdorf"

 Einsatz der heimischen SPD-Abgeordneten Gabi Weber und Sabine Bätzing-Lichtenthäler hat sich gelohnt

"Das sind sehr gute Nachrichten für Betzdorf", freut sich Gabi Weber, die als SPD-Bundestagsabgeordnete den Wahlkreis Altenkirchen/Neuwied betreut. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat in seiner heutigen Sitzung eine Förderung für das Stadion in Betzdorf mit bis zu 634.000 Euro beschlossen. Damit trägt der Bund bis zu 90 Prozent der geschätzten Gesamtkosten von 703.500 Euro. Der Kunstrasenplatz auf dem Bühl in Betzdorf kann somit realisiert werden. Der bisherige Naturrasenplatz, der mittlerweile in die Jahre gekommen ist, wird saniert. Der hartnäckige Einsatz in den vergangenen Monaten hat sich also gelohnt. 

"Das ist ein toller Erfolg und vor allem eine große Wertschätzung für die Vereinsvertreterinnen und -vertreter hier vor Ort", so Bätzing-Lichtenthäler und Weber unisono.

 

04.05.2021 / Pressemitteilung

Klimaschutzmaßnahmen – sozial und wirtschaftlich machbar gestalten

Gabi Weber begrüßt es sehr, dass die Bundesregierung kürzlich die sogenannte Carbon-Leakage-Verordnung (BECV) erlassen hat. Diese sieht im Kern einen Kompensationsmechanismus vor, der Ausgleichszahlungen für betroffene Unternehmen vorsieht und diese zugleich zu mehr Klimaschutz verpflichtet. Besonders die keramische und die Feuerfestindustrie im Westerwald sieht ihre internationale Spitzenposition durch die Verpflichtungen des BEHG bedroht und begrüßt die beschlossene Verordnung.

Dazu erklärt die Westerwälder Bundestagsabgeordnete Gabi Weber (SPD): „Wir wollen industrielle Arbeitsplätze in Deutschland halten und zugleich das Klima schützen. Das gelingt nur, wenn wir einen gerechten Ausgleich zwischen den Interessen der Betriebe und ihren Angestellten sowie der Gesamtgesellschaft an einer nachhaltigen Klimapolitik erreichen.“

 

28.04.2021 / Allgemein

Kunstrasenplatz muss kommen

Bätzing-Lichtenthäler, Weber und Geldsetzer machen Druck

Bereits im Oktober vergangenen Jahres besuchte die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler gemeinsam mit Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer die SG Betzdorf 06 in ihrem Stadion „Auf dem Bühl“. Damals machten die Vereinsvertreter rund um den Vorsitzenden Timo Unkel mehr als deutlich, wie wichtig die Sanierung des Naturrasenplatzes und gleichzeitige Umwandlung in einen Kunstrasenplatz wäre. Nach 30 Jahren sei der Platz allmählich in die Jahre gekommen. In einer ersten Förderrunde war die Stadt Betzdorf nicht berücksichtigt worden, was alle Beteiligte vor Ort enttäuscht hatte. Erneut besuchten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Benjamin Geldsetzer jetzt das Stadion in Betzdorf. Diesmal war auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabi Weber mit dabei, die sich von der Notwendigkeit einer Sanierung des Platzes vor Ort selbst überzeugen wollte. Weber sicherte ihre volle Unterstützung zu: „In Betzdorf – wie in vielen anderen Sportvereinen auch – wird großartige Jugendarbeit geleistet. Daher sollten wir alles daransetzen, dass eine Sanierung möglich wird.“ Bätzing-Lichtenthäler, Weber  und Geldsetzer wollen sich abermals an den Bund wenden und dem Projekt Nachdruck verleihen.

 

28.04.2021 / Aktionen

Weber/Bätzing-Lichtenthäler: Kunstrasenplatz muss kommen

SPD-Abgeordnete der Region machen Druck

Bereits im Oktober vergangenen Jahres besuchte die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler gemeinsam mit Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer die SG Betzdorf 06 in ihrem Stadion „Auf dem Bühl“. Damals machten die Vereinsvertreter mehr als deutlich, wie wichtig die Sanierung des Naturrasenplatzes und gleichzeitige Umwandlung in einen Kunstrasenplatz wäre. Nach 30 Jahren sei der Platz allmählich in die Jahre gekommen. In einer ersten Förderrunde war die Stadt Betzdorf nicht berücksichtigt worden, was alle Beteiligte vor Ort enttäuscht hatte.

 

Besucher

Besucher:900141
Heute:37
Online:3