SPD Rennerod


Mit Erfahrung Zukunft gestalten

19.02.2021 / Allgemein

Sabine Bätzing-Lichtenthäler setzt virtuelle Dialogreihe fort

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zu Gast

Die Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler begrüßt am 24. Februar mit dem Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, eine weiteren hochkarätigen Gast zum Videochat auf Instagram. Heil sitzt seit 1998 für die SPD im Bundestag und war viele Jahre stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion. Seit 2011 ist er Mitglied des Parteivorstandes. Eine weitere Station seiner politischen Laufbahn war das Amt des Generalsekretärs der SPD, das er von 2005 bis 2009 und noch einmal im Jahr 2017 ausübte.

 

 

„Hubertus Heil setzt sich seit seinem Eintritt in die SPD im Jahr 1988 für gute und gleiche Lebenschancen aller Menschen in Deutschland ein - unabhängig von Herkunft, sozialer Schicht oder Geschlecht. Ein vorsorgender Sozialstaat, eine nachhaltige Wirtschaftspolitik, gute Arbeitsbedingungen und die Forderung nach einem gesetzlichen Mindestlohn liegen ihm politisch besonders am Herzen“, erklärt Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Sie freut sich über die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch mit dem SPD-Politiker, bei dem es auch um die Regierungsarbeit in Zeiten von Corona gehen wird.

 

Wer beim Videochat mit Hubertus Heil dabei sein möchte, sollte sich Mittwoch, den 24. Januar in der Zeit von 19.30 Uhr bis 20.00 Uhr freihalten. Dann findet via Instagram über das Profil von Sabine Bätzing-Lichtenthäler die Live-Übertragung statt.

 

18.02.2021 / Pressemitteilung

Albert-Woll/Hering (SPD): Land fördert Schulsozialarbeit im Westerwaldkreis mit gut 280.000 Euro

Wie die SPD Landtagskandidaten Hendrik Hering und Caroline Albert-Woll mitteilen, fördert das Land die Schulsozialarbeit Westerwaldkreis in diesem Jahr mit insgesamt 283.050 Euro. Damit können 9,25 Stellen an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen finanziert werden, informiert der SPD Abgeordnete Hendrik Hering. „Ich freue mich, dass die Schulsozialarbeit im Westerwaldkreis in diesem Jahr von der Landesförderung profitiert. Das ist eine gute und richtige Investition in die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen“, ergänzt die SPD-Landtagskandidatin aus Montabaur Caroline Albert Woll.

 

17.02.2021 / Fraktion

Westerwaldkreis jetzt beim ÖPNV auf dem richtigen Gleis

Forderungen der Sozialdemokraten werden endlich umgesetzt

„Es geschehen noch Zeichen und Wunder im Westerwald – der CDU-geführte Kreis bewegt sich beim Öffentlichen Personennahverkehr.“ Mit diesen Worten kommentiert der kommissarische Co-Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Thomas Mockenhaupt, Mitglied im Verkehrsausschuss des Kreises, das im Kreisausschuss vorgelegte Linienbündelungskonzept.

Endlich gibt die Kreistagsmehrheit ihren Widerstand auf, sich auf den Weg zu einem modernen und den Menschen dienenden Nahverkehr zu machen und erfüllt eine zentrale Forderung der SPD aus dem letzten Kommunalwahlkampf.

 

 

17.02.2021 / Pressemitteilung

Kreuz der Heimatvertriebenen muss saniert werden

Westerburger Sozialdemokraten organisieren den Erhalt des Denkmals

Das Kreuz auf dem Katzenstein, an einem der schönsten Abschnitt des Westerwaldsteigs gelegen, ist ein Mahnmal gegen Krieg, Gewalt und Vertreibung, denn es wurde nach dem Krieg von den Heimatvertriebenen an der dortigen Stelle errichtet und soll an die alten Heimaten erinnern. Für die Nachfahren dieser Familien, die zu Beginn nicht immer freundlich aufgenommen worden sind, ist der Westerwald zur neuen Heimat geworden. Denn am Ende siegte die Bereitschaft der Westerwälder, ihre Heimat mit den neuen Einwohnern zu teilen.

Mittlerweile hat der Zahn der Zeit dem Kreuz sehr zugesetzt und es muss dringend erneuert werden. Die Westerburger SPD-Stadtratsfraktion hat sich auf Anregung des Ratsmitglieds Werner Wengenroth dieser Aufgabe angenommen.

 

17.02.2021 / Allgemein

Land startet Online-Plattform für Kulturschaffende – Jetzt für Stipendienprogramm bewerben

Kunst und Kultur trotz Lockdown erleben, das geht jetzt auf der rheinland-pfälzischen Online-Plattform „Kulturschaufenster-rlp.de“. Den Startschuss für die neue Kulturplattform haben in der vergangenen Woche Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Kulturminister Konrad Wolf gegeben. Das Kulturschaufenster wurde als Teil des rheinland-pfälzischen Stipendienprogramms für Künstlerinnen und Künstler entwickelt. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten dort die Möglichkeit, ihr kreatives Schaffen einem breiten Publikum zu präsentieren. Darauf weisen die beiden Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer hin.

Zum Start des Kulturportals stellen 60 Künstlerinnen und Künstler aus Rheinland-Pfalz ihre Werke aus Musik, Kunst, Theater und Literatur vor. Ab März steht die Plattform schließlich allen der bisher 2.750 Stipendiatinnen und Stipendiaten offen. „Die Projektstipendien des Landes haben Kunst und Kultur auch während des Lockdowns lebendig gehalten. Mit dem digitalen Kulturschaufenster richtet sich jetzt der Scheinwerfer auf die vielen beeindruckenden Künstlerinnen und Künstler in unserem Land. Auch über die Pandemie hinaus kann das digitale Kulturschaufenster zu einer Visitenkarte für die vielfältige Kunst- und Kulturszene in Rheinland-Pfalz werden“, erklären die beiden SPD-Politiker.


Im Rahmen des Landesprogramms „Im Fokus. 6 Punkte für die Kultur“ wurden bisher 53 Projektstipendien an Künstlerinnen und Künstler im Kreis Altenkirchen in den Sparten Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik vergeben. Für das Kulturprogramm stehen insgesamt 15,5 Millionen Euro zur Verfügung, davon 7,5 Millionen Euro für Projektstipendien. Das Stipendienprogramm ist im Januar in die dritte Runde gegangen.


Künstlerinnen und Künstler können sich noch bis zum 30. April für ein Projektstipendium bewerben. Weitere Informationen zum Kulturprogramm gibt es unter www.fokuskultur-rlp.de.

 

Besucher

Besucher:854984
Heute:25
Online:3