SPD Rennerod

Mit Erfahrung Zukunft gestalten

Besucher

Besucher:956437
Heute:23
Online:1

Herzlich willkommen!

510.000 Euro aus KIPKI-Programm des Landes für Investitionen in der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf

510.000 Euro aus KIPKI-Programm des Landes für Investitionen in der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf – SPD-Landtagsabgeordnete Bätzing-Lichtenthäler informiert über Förderung für Klimaschutz und Innovation

„Ich freue mich sehr, dass aus dem KIPKI-Förderprogramm des Landes nun 510.000 Euro für Maßnahmen in der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf fließen. Der entsprechende Förderantrag wurde bewilligt, die Umsetzung der Projekte kann schnell starten“, sagte die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler anlässlich der bewilligten Gelder aus dem Kommunalen Investitionsprogramm Klimaschutz und Innovation, kurz KIPKI, der Landesregierung. 

Damit soll in der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf unter anderem die energetische Sanierung des Hallenbads Daaden finanziert werden. Im Rahmen des KIPKI-Programms fördert die rheinland-pfälzische Landesregierung mit insgesamt 250 Millionen Euro kommunale Klimaschutzinvestitionen in ganz Rheinland-Pfalz – das ist ein kräftiger Schub für den Klimaschutz in unserer Region und sorgt zugleich für eine regionale Wertschöpfung.“ KIPKI ist das bundesweit größte Finanzierungs- und Beratungsprogramm für Kommunen, es ist unbürokratisch gestaltet und die Kommunen müssen keinen einzigen Euro Eigenanteil erbringen. 

„Wir als SPD-Landtagsfraktion haben uns bei der Entwicklung des KIPKI-Programms besonders dafür eingesetzt, dass es unter anderem einen Schwerpunkt für Investitionen in Kitas und Schulen sowie andere soziale Orte des Zusammenkommens, wie beispielsweise Dorfgemeinschaftshäuser oder Sporthallen gibt. Es freut mich, dass unsere Politik umgesetzt wird und den Menschen in den Orten der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf konkret vor Ort zugutekommt“, so die SPD-Landtagsabgeordnete. „Die Klimakrise ist eine große Herausforderung, die nur zu bewältigen ist, wenn alle zusammenwirken. KIPKI steht dabei als starkes und kraftvolles Beispiel für den engen Schulterschluss von Land und Kommunen.“
 

Kunst, Politik und Wein zum Weltfrauentag - Bätzing-Lichtenthäler lädt ein zur Lesung ins Atelier „Liese“

Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März lädt die Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler traditionell ein zu „Kunst, Politik und Wein“ im Atelier „Liese“ der Künstlerin Anne L. Strunk in Daaden. Mittlerweile ist diese Kulturveranstaltung ein fester Termin im Jahreskalender von Kunst- und Kulturfreunden. 
"Ich freue mich sehr, dass ich für die diesjährige Lesung die iranische Medienwissenschaftlerin und Journalistin Yalda Zarbakhch gewinnen konnte. Zarbakhch, die heute die Farsi Abteilung der Deutschen Welle in Bonn leitet, floh bereits als Säugling mit ihren Eltern nach der Islamischen Revolution aus dem Iran.  Die gesellschaftlichen, politischen und medialen Prozesse in ihrem Geburtsland begleiten die Journalistin jedoch ständig und prägten die akademische und journalistische Laufbahn Zarbakhchs. 
Yalda Zarbakhch wird, passend zum Weltfrauentag, aus dem preisgekrönten Buch von Golineh Atai „Die Freiheit ist weiblich“ lesen. Die Autorin Golineh Atai hat ebenfalls wie die Lektorin,  schon Kind den Iran verlassen. Im Buch zeichnet sie den langjährigen Widerstand der mutigen Iranerinnen gegen das Regime nach. Hierfür hat Golineh Atai Interviews mit neun Frauen geführt, die teils im Iran, teils im Exil leben. „Sehr berührend und für uns so kaum vorstellbar, welchen gefährlichen Kampf und Widerstand die Frauen im Iran für ihre Menschenrechte seit vielen Jahren führen,“ so Bätzing-Lichtenthäler zur diesjährigen Literaturauswahl.
Gern gesehener Gast ist auch in diesem Jahr wieder der Sänger und Liedermacher Jörg P. Brück aus Etzbach, der dem Kulturevent  den passenden musikalischen Rahmen geben wird und natürlich besteht auch ausreichend Gelegenheit die farbenprächtigen Bilder von Anne L. Strunk im wunderschönen Atelier unterm Dach zu bestaunen und sich von der gemütlichen Atmosphäre bei Kaminfeuer verzaubern zu lassen. Mit freundlicher Unterstützung der Buchhandlung Braun aus Herdorf wird es auch wieder einen Büchertisch geben.
Die Veranstaltung findet statt am 8.März 2024 um 19 Uhr im Atelier „Liese“, in der Denkmalstraße 13 in Daaden. Der Eintritt ist frei.
Auch Männer sind, wie immer, herzlich willkommen! Anmeldungen werden erbeten unter post@baetzing-lichtenthaeler.de.

Sabines Stammtisch - Bätzing-Lichtenthäler lädt ein

Im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Sabines Stammtisch“ lädt die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler interessierte Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, den 07. März, 19-20 Uhr, in das Restaurant MARACANA nach Altenkirchen ein. 
An dem Abend steht das Gespräch und der Austausch im Vordergrund. Es gibt weder eine Tagesordnung noch einen Themenschwerpunkt und auch Zuhörerinnen und Zuhörer sind am Stammtisch herzlich willkommen. Neben diesem Gesprächsformat, das die SPD-Politikerin bereits seit Jahren durchführt, bietet sie auch mit dem „FreiTalk-Infostand“, der Wanderaktion „Sabine bewegt“, dem Gesprächsangebot für junge und junggebliebene Menschen „Burger mit Bätzing“ sowie der tel. - und der Präsenzsprechstunde zahlreiche Möglichkeiten der niedrigschwelligen Kommunikation an. „Von großer Wichtigkeit ist für mich der direkte Kontakt zu den Menschen in meiner Region. An diesem Abend können wir ganz ungezwungen miteinander ins Gespräch kommen und uns über dieses oder jenes Thema austauschen. So weiß ich, wo der Schuh drückt und kann im besten Fall Abhilfe schaffen“, erläutert die Vorsitzende der SPD-Fraktion im Landtag von Rheinland-Pfalz. 
Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Hamm: Mahnwache für den Frieden zum 2. Jahrestag des Ukrainekrieges

Am 24. Februar 2022 hat Putin mitten im Herzen Europas einen Angriffskrieg begonnen, der unendlich viel Leid, Tod und Zerstörung gebracht hat. Hunderttausende Tote, noch mehr Verletzte, über 40.000 Menschen sind alleine nach Rheinland-Pfalz geflüchtet und wurden hier in einer großen Welle der Solidarität aufgenommen.

Hamm. Der Kriegsbeginn jährt sich am Samstag, dem 24. Februar, zum zweiten Mal. Anlässlich des schrecklichen Jahrestages rufen alle demokratischen Parteien aus dem Kreis Altenkirchen, die evangelische und katholische Kirche aus dem Kreis Altenkirchen zu einer Mahnwache für den Frieden auf. Diese findet am kommenden Samstag, den 24. Februar, um 14.00 Uhr auf dem Synagogenplatz in Hamm statt. Mit dem Gedenken soll an alle Opfer dieses Krieges erinnert werden. "Wir dürfen uns niemals an diesen Krieg gewöhnen", so erläutern die Veranstalter ihre Initiative und Beweggründe für die Mahnwache. 
Vorgesehen ist, nach einer kurzen Ansprache der Kirchen, sowie einem persönlichen Schicksalsbericht einer Ukrainerin aus dem Wissener "Café Kiew"  sowie einer musikalischen Begleitung des Liedermachers Jörg Brück aus Etzbach, gemeinsam mit den Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus dem AK-Land im Stillen der Opfer zu gedenken und für den Frieden einzutreten. Gerne können zur Mahnwache Kerzen als Symbol der Hoffnung mitgebracht werden, teilen die Veranstalter mit. (PM)

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Newsticker

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

14.02.2024 22:08 Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus
Rechtsstaat noch wehrhafter machen Es geht mehr denn je darum, unsere offene Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen. Unser Rechtsstaat muss sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Rechtsextremisten wehren. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat dafür heute weitere effektive Maßnahmen vorgestellt. „Hunderttausende Menschen gehen seit Wochen gegen Hass und Hetze auf die Straße und… Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus weiterlesen

11.02.2024 12:30 SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS!
Rechtsradikale Kräfte werden immer stärker. Wir müssen dagegen halten – jede und jeder Einzelne von uns. Doch was tun, wenn uns im Alltag Hass und Hetze begegnen? Vom Widerspruch am Stammtisch über Engagement in Organisationen bis zur Unterstützung von Betroffenen: Werde aktiv und setze ein Zeichen für Toleranz und Respekt. Kämpfe mit uns für eine… SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS! weiterlesen

11.02.2024 12:28 Dagmar Schmidt zum EU-Lieferkettengesetz
Die FDP blockiert das Gesetz kurz vor den wichtigen Verhandlungen auf EU-Ebene. Damit schwächt sie die Wirtschaft und verspielt Deutschlands Vertrauen in Europa, sagt Dagmar Schmidt. „Viele deutsche Unternehmen haben auf das europäische Lieferkettengesetz gehofft. Die FDP setzt durch ihre Ablehnung Deutschlands Vertrauen in Europa aufs Spiel. Im Gegensetz zu Hubertus Heil, der Kompromisse zu… Dagmar Schmidt zum EU-Lieferkettengesetz weiterlesen

11.02.2024 12:26 Johannes Fechner zum Kabinettsbeschluss Absenkung der Mindeststrafen bei Missbrauchsdarstellungen
Das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf zur Anpassung der Mindeststrafen des § 184b StGB beschlossen. Mit diesem Gesetz wollen wir die Strafverschärfung für den Besitz von Missbrauchsdarstellungen von Kindern beibehalten und gleichzeitig die Ressourcen besser auf die Verfolgung von tatsächlichen Sexualstraftätern konzentrieren. „2021 haben wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder die Strafen für… Johannes Fechner zum Kabinettsbeschluss Absenkung der Mindeststrafen bei Missbrauchsdarstellungen weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de